Aktivkohle als Wasserfilter?

Thorin Ganter

NEIN!!!!!!! Sie sollten sich einfach einen Wasserfilter mit nicht aktivierter Kohle besorgen. Aber der Grund dafür ist nicht ganz klar. Meiner Meinung nach sind Wasserfilter nicht sehr effektiv bei der Entfernung von Partikeln (PM) aus dem Wasser. Aber sie können sehr gut darin sein, einige andere Partikel aus dem Wasser zu entfernen. Aus diesem Grund ist es ratsam, einen nicht aktivierten Kohlefilter zu verwenden.

Es gibt ein Problem mit der Verwendung von Aktivkohle für Wasserfilter. In diesem Fall ist es die Fähigkeit des Filters, Partikel zu entfernen. Aktivkohle ist auch nicht gut für die Entfernung von Wasserpartikeln. Ein Filter mit einer Kapazität von 80 Mikron (d.h. 40 Mikron) ist einfach zu klein. Selbst bei einer Filterkapazität von 300 Mikron (400 Mikron) entfernt er nur Partikel von 2-3 Mikron. Zum Vergleich: Die Wassermenge, die aus einem kleinen Wasserhahn entnommen werden kann, beträgt etwa 100 ml (5,6 ml/0,1 cu. ft.). Wir haben viele Filter mit Aktivkohle getestet und können sagen, dass Aktivkohle einen Filter viel besser machen kann. Wenn Aktivkohle verwendet wird, ist der Filter viel effektiver. Dies hat einen großen Einfluss auf die Qualität eines Wasserfilters und wird die Filter noch teurer machen. Der Filter besteht aus 3 Schichten, einer äußeren Schicht aus feinem Kohlenstoff (0,005/0,5), einer dicken inneren Schicht aus Aktivkohle (0,2/1,5) und die obere Schicht ist nur die Kohle selbst. Sehen Sie fernerhin den Sharan Kühlbox Testbericht an. Die Aktivkohleschicht macht einen Filter sehr schwer und kann zu sehr schlechten Ergebnissen führen. Müssen Wasserfilter immer voll gefüllt sein?

Nach meiner Erfahrung haben Aktivkohlefilter eine schlechte Leistung im Vergleich zu anderen Arten von Aktivkohle. Sie werden oft als Aktivkohle bezeichnet, und Aktivkohle hat einen schlechten Ruf in der Wasserfiltration. Im Kontrast zu Wasserfilter kann es hierdurch deutlich angebrachter sein. Aktivkohlefilter sind nicht so gut wie reine Aktivkohlefilter wie Aktivkohle mit Aktivkohlezusätzen. Aktivkohle wird aus Aktivkohle hergestellt, die erwärmt, getrocknet und dann gehärtet (Aktivkohle mit einem Katalysator) wird, um sie haltbarer zu machen. Die Aktivkohle reagiert mit Wasser zu einem harten Film, der dann auf den Filter gesprüht wird und der Wirkstoff im Filter ist. Die Aktivkohle in einem Filter ist nicht wirklich Aktivkohle. Wenn Sie einen Filter waschen, können Sie das Wasser leicht mit einem Wasserreinigungstuch (Typ zum Geschirrspülen) oder einer weichen Bürste reinigen. Sie können den Filter auch mit einem Papiertuch reinigen. Ein Papiertuch ist eine gute Möglichkeit, Wasser mit Aktivkohlefiltern zu reinigen.